„Bildfreundschaften“ mit der Künstlerin Franziska Jäger

Kunstprojekt mit Jahrgang 5

Das Projekt „Bildfreundschaften“ beschäftigte sich im Kern mit der Auseinandersetzung von interessierten Schülerinnen und Schüler mit dem Medium Malerei. Dabei wurden in Blockterminen zunächst sehr lange Papierbahnen mit rund 60 Interessierten des Jahrgangs 5  bemalt. Dabei war kein Thema vorgegeben. Die Schülerinnen und Schüler standen somit vor der Aufgabe, sich abzustimmen, in Gruppen Bildideen zu entwickeln und diese dann umzusetzen. Es entwickelte sich eine sehr kreative Dynamik, bei der Bildentwürfe zu Ende geführt worden sind oder Ideen wurden überworfen und schließlich übermalt. Durch das Experimentieren mit der Farbe, dem Farbauftrag und dem Trägermaterial entstanden neue kreative Ansätze, ein Kunstwerk entstehen zu lassen. Dabei lernten die Schüler und Schülerinnen sich nicht nur gegenseitig kennen, sondern auch persönliche Präferenzen, wie ein Kunstwerk entstehen kann. Spielerisch mussten sie so kreativ eigene und bildnerische Grenzen überschreiten. Im Projekt stand das gemeinsame Interpretieren und kreative Umsetzen von Bildern im Vordergrund, um einerseits den kreativen Prozess zu fördern, andererseits um sich selbst weiterzuentwickeln.

Im zweiten Abschnitt des Projektes traf sich regelmäßig eine Projektgruppe von rund 25 Schülerinnen und Schüler. Ein intensives künstlerisches Arbeiten war dadurch möglich. Die Formatgröße blieb den Schülerinnen und Schülern überlassen, gemalt wurde wieder mit Acrylfarbe. Erneut war die Themenwahl frei und so entstanden eine Vielzahl an unterschiedlichsten Werken, die von Urlaubsfantasien bis hin zu figurativen Arbeiten reichten.

Die Schülerinnen und Schüler haben das Projekt als anregende Herausforderung empfunden. Die Möglichkeit, von einer Künstlerin zu lernen und mit ihr zusammen künstlerisch aktiv zu werden, stellt ein besonderes Angebot dar. Wir bedanken uns beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, das dieses Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur und Schule“ unterstützt hat.

 

Franziska Jäger und Lenny Liebig


© Janusz Korczak - Gesamtschule Gütersloh