Bürgerstiftung Gütersloh und Stiftung Eintracht und Erholung finanzieren Instrumente

Die Bürgerstiftung Gütersloh und die Stiftung Eintracht und Erholung engagieren sich bei der Einrichtung von klassenübergreifenden Ensemblekursen an der Janusz Korczak-Gesamtschule. Seit dem Schuljahr 2011/2012 sind auch Blasinstrumente in das Unterrichtskonzept integriert.
Dank der finanziellen Unterstützung der beiden Stiftungen beim Kauf der Instrumente können mit Beginn jeden Schuljahres neue klassenübergreifende Ensemblekurse mit Fünftklässlern in der Janusz Korczak-Gesamtschule gebildet werden. 28 Schülerinnen und Schüler musizieren drei Jahre lang im Ensembleunterricht, der von je einem Lehrer der Gesamt- sowie der Kreismusikschule geleitet wird. Dabei unterstützen vier Musikschullehrkräfte im instrumentalen Gruppenunterricht die Arbeit. Die Schülerinnen und Schüler erlernen die Instrumente E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug und Keyboard, sowie Saxophon und Trompete.
Die Bürgerstiftung Gütersloh, die Stiftung Eintracht und Erholung, die Kreismusikschule sowie die Janusz Korczak-Gesamtschule als Kooperationspartner haben sich ehrgeizige musikpädagogische und soziale Ziele gesetzt. Neben der Steigerung des Selbstwertgefühls und der Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit ist eines der wichtigsten Ziele, Schüler/innen, die aufgrund ihrer Herkunft und ihrer sozialen Gruppenzugehörigkeit selten die Gelegenheit zum Erlernen eines Instrumentes erhalten, an das praktische Musizieren heranzuführen. Des Weiteren soll durch das regelmäßige gemeinsame Musizieren im klassenübergreifenden Ensemblekurs die soziale Kompetenz sowie Reflexionsfähigkeit gestärkt werden und die Zahl ausgegrenzter Schüler/innen kann verringert werden. Außerdem erhalten Mädchen die Chance, eher jungendominierte Instrumente wie Schlagzeug oder E-Bass kennen zu lernen.

Im August 2009 startete der Ensemblekurs des erweiterten Musikunterrichts (EMU). Bei regelmäßigen Auftritten innerhalb und außerhalb der Schule können die Schülerinnen und Schüler ihre Fortschritte zeigen.
Für die Zeit nach dem dreijährigen EMU-Projekt stehen den jungen Musikern eine AG mit der Ausrichtung Big-Band und zahlreiche weitere Möglichkeiten in den Proberäumen der Offenen Angebote innerhalb der Mittagspausen offen.

EMUs mit Förderern

Michael Jacobi, geschäftsführender Vorstand, überzeugte sich gemeinsam mit Udo Kotulla, Projektkoordinator der JKG, Wilfried Prüß, stellvertretender Schulleiter der JKG und Arthur Giesbrecht, Fachbereichsleiter Popularmusik der Kreismusikschule, bei einer Probe über den Fortschritt der jungen Musiker.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok