• startseite 01
  • startseite 02
  • startseite 03
  • startseite 04
  • startseite 05
  • startseite 06
  • startseite 07
  • startseite 09
  • startseite 11
  • startseite 12
  • startseite 13
  • startseite 14
  • startseite 15
  • startseite 16

Wie in den vergangenen Jahren haben auch im Jahr 2016 die Philosophiekurse der Jahrgänge 11 und 12 am "Bundes- und Landeswettbewerb Philosophischer Essay" teilgenommen. Grundlage für das eigenständige Verfassen der Essays waren folgende spannende Themen, aus denen die Schülerinnen und Schüler eines auswählen konnten:

 1. „Auf die Frage nach dem Sinn von Politik gibt es eine so einfache und in sich so schlüssige Antwort, dass man meinen möchte, weitere Antworten erübrigten sich ganz und gar. Die Antwort lautet: Der Sinn von Politik ist Freiheit.“

(Arendt, Hannah: Was ist Politik? Fragmente aus dem Nachlass, hrsg. von Ursula Ludz, München/Zürich 1993, S. 28)

2. Trifft, wenn Sie eine Entscheidung treffen, Ihr Gehirn die Entscheidung?

3. „Es gibt faszinierende neue Forschungsergebnisse über den Ursprung von Altruismus und Fairness bei uns und anderen Tieren. Erhalten beispielsweise zwei Affen ganz unterschiedliche Belohnungen für die gleiche Aufgabe, verweigert der zu kurz Gekommene einfach die weitere Mitwirkung.“

(Frans de Waal: Das Prinzip Empathie. Hanser Verlag, München 2011, S. 16) Welche Relevanz haben solche Beobachtungen für die Moralphilosophie?

4. „[...] das Wissen macht uns weder besser, noch glücklicher.“

(Heinrich v. Kleist in einem Brief an Adolphine von Werdeck, 28./29. Juli 1801. In: Werke und Briefe, hg. v. Helmut Sembdner, Bd. II. Carl Hanser Verlag, München 1984, S. 679. Auch online verfügbar: http://www.kleist-digital.de/brief?id=letters/b_050.xml)

In einem selbstständig verfassten, ca. 3-seitigen Text, haben die Schülerinnen und Schüler ihr Thema aus philosophischer Perspektive literarisch ansprechend erörtert und eine eigene Position entwickelt. Die jeweils besten 2-3 Exemplare eines Kurses wurden dann eingeschickt. Die erfolgreiche Teilnahme und die guten Ergebnisse von 13 Schülerinnen und Schülern wurden am 16.02.17 mit der Übergabe der offiziellen Urkunden des Bundes- und Landeswettbewerbs Philosophischer Essay durch Petra Hakenberg in Anwesenheit der betreuenden Philosophielehrerinnen und -lehrer (Daniela Biermann, Alexander Becker, Laura Berressem (v.l.) und Hermann-Josef Skutnik (abwesend)honoriert.

v.r.: Cedric Blomberg, Sebastian Sieg, Viviana Schulz, Louis Wiemann, Lisa Offers, Sophie Neugebauer, Emma Meurer, Timo Lütkebohle, Darin Shamout, Jonas Götze, Anna Schulte

 

  • 1
  • 2
  • 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok